Beiträge

Der Rahmen für einen künstlerischen Start im Exil – Hussein Gire Pire beginnt seine Ausstellungslaufbahn in Deutschland und das im Galerieverein Hamburg in der Akademie Leonardo. Kultureller Austausch und unterschiedliche Prägungen sollten sich hier inspirieren. Die Eröffnungsreden gingen sehr fokussiert auf den langen Weg der Flucht von Syrien bis nach Deutschland ein.

In den Bildern spiegelt sich dieser lange und mühsame Weg. Seine aktuellen Bilder zeigen deutlich die Einflüsse des heutigen europäischen Mainstreams. Er hat noch einige Klärungen vor sich – Wer bin ich und wo liegen meine Wurzeln? – die jetzt noch von Gewalt, Krieg, Tot und Verlust verschüttet sind.

Wir sind gespannt wo es ihn hinbewegt!

img_9370img_9375img_9376img_9385

Ein Treffen der ungeplanten Art fand am Samstag nach dem Besuch der Affordable Art Fair in den Hamburger Messehallen statt. Zwei Künstler trafen ihren Meister; Meike Müller, ehemalige Dozentin der Akademie Leonardo und George Knüppel begegneten sich in der Werkstatt Kappich und Piehl in der Schanze. Eigentlich wollte man nur einen kurzen Stop hier einlegen und war dann überrascht sich hier wiederzusehen. Anlass war der Besuch der ausgestellten Objekte von George auf der Affordable Art Fair im Raum der Galerie – Menssen.

Gerd Krenckel freute sich sehr über dieses ungeplante Treffen beim Kaffee bei Frida Kappich. Meike Müller ist seit Mitte des Jahres selbst Leiterin ihrer ArtWorkstation für Freie Kunst. Man tauschte sich in liebevoller Kollegialität aus und genoss den Kunstsamstag!

img_9399

 

…großes technisches Können…, die Sonnenfenster van Goghs, die zu einer ganz eigenen, außerordentlichen Auseinandersetzung mit Farbe und Malerei geführt haben…, das Versinken im Mikrokosmos und die Entfaltung der kleinen Dinge…

Diese Klänge trugen die Arbeiten von Maria Scherbowitz, Marco Scanga und Melli Ottens in die Räume der Akademie Leonardo, wo sie am vergangenen Freitag das Publikum berührten. Eine angehobene und kommunikative Leichtigkeit begleitete das Event – wir danken dem Galerieverein Hamburg e.V., der diese Art von Ausstellungen immer wieder möglich macht und den fleißigen Helfern des Abends!

Verni-1 Verni5 Verni7  Verni1

 

Noch 4 Mal schlafen, dann ist Tryptichos Tag! Tryptichos 2 – dahinter verbirgt sich die zweite Runde des 2014 gestarteten Ausstellungskonzeptes der Akademie Leonardo, jungen Nachwuchskünstlern eine Präsentationsplattform zu bieten.

Am Freitag den 12. Februar zeigen Maria Scherbowitz, Melli Ottens und Marco Scanga ihre Werke in der Akademie Leonardo, die Vernissage beginnt um 19 Uhr.

… noch wird fleißig gefirnisst, gelackt, geschraubt und feingetuned…

Ausstellung Tryptichos Ausstellung Tryptichos Rahmen Ausstellung Tryptichos letzter Feinschliff Ausstellung Tryptichos Rahmen bearbeiten

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien