Espresso Tecnica und die Explosionszeichnung

akademieStudium/Bewerbung

Für die Fachsemester der Akademie Leonardo sucht Dozent Asaf Shad immer wieder nach interessanten und praxisorientierten Herausforderungen. Nach seinem Studenten-Projekt mit dem Geigenbauer Carsten Friese von „Cello & Co“ im Grindelviertel fand sich nun in unmittelbarer Nähe ein neuer Kooperationspartner: Espresso Tecnica, direkter Nachbar der Akademie Leonardo auf dem Phoenixhof. Hier gibt es  guten Kaffee und professionelle Kaffeemaschinen für den privaten und gewerblichen Markt. Und genau diese sollten die Studenten illustrativ einmal auseinandernehmen. Nach einem direkten Gespräch mit Tom Schulthes, dem Geschäftsführer von Espresso Tecnica, lieh dieser eine seiner Espressomaschinen an die Akademie aus, die dort zum Forschungsobjekt für Noemi Furs, Kerstin Schmekel und Elena Bernotaite wurde. Das Fachsemester illustrierte die Maschine von außen, von innen und als sogenannte Explosionszeichnung, einer Darstellung, bei der ein komplexer Gegenstand in seine Einzelteile zerlegt wird. So erarbeiteten sich die drei Studentinnen nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung ihres Berufziels, qualitativ anspruchsvoll zu illustrieren, sondern erfüllten auch einen Ausspruch Leonardo da Vincis mit Leben: „Es genügt nicht zu glauben, was du siehst, du musst auch verstehen, was du siehst.“  

Teile diesen Eintrag